Maut / Polen

 

Im Juli 2011 hat Polen eine streckenbezogene Straßennutzungsgebühr, genannt viaToll, eingeführt. Mehr als 1.600 Kilometer Autobahn, Schnell- und Nationalstraße sind dann für alle Fahrzeuge mautpflichtig. Während Fahrzeuge unter 3,5 t zGG zwischen einer Vignette und einer OBU (viaBox) wählen können, müssen Fahrzeuge über 3,5 t zGG zur Erhebung der Maut in Polen die viaBox nutzen.

Mauttarif

Die Mauttarife richten sich nach Fahrzeugkategorie und Euro-Schadstoffklasse und sind abhängig von der gefahrenen Strecke.

Streckenabschnitte der Klasse A (Autobahnen) und S (Schnellstraßen):

 

Fahrzeug

Schadstoffklasse: Euro 0 bis Euro 2

Euro 3

Euro 4

ab Euro 5

von 3,5 - 12t

0,40 PLN

0,35 PLN

0,28 PLN

0,20 PLN

ab 12t

0,53 PLN

0,46 PLN

0,37 PLN

0,27 PLN

Busse *

0,40 PLN

0,35 PLN

0,28 PLN

0,20 PLN


* Busse (mit mind. 9 Plätzen inkl. Fahrer)

 
Streckenabschnitte der Klassen GP (Hauptwege mit beschleunigtem Verkehr):

 

Fahrzeug

Schadstoffklasse: Euro 0 bis Euro 2

Euro 3

Euro 4

ab Euro 5

von 3,5 -12t

0,32 PLN

0,28 PLN

0,22 PLN

0,16 PLN

ab 12t

0,42 PLN

0,37 PLN

0,29 PLN

0,21 PLN

Busse *

0,32 PLN

0,28 PLN

0,22 PLN

0,16 PLN


* Busse (mit mind. 9 Plätzen inkl. Fahrer)

Dies entspricht in Abhängigkeit von Schadstoffklasse und Fahrzeugkategorie ca. 7-14 Eurocent/km (ohne MwSt.).

viaBox von via TOLL      

Die viaBox (On Board Unit) kann gegen eine Kaution von ca. 30 € (120PLN) über uns bezogen werden. Die Kaution wird bei ordnungsgemäßer Rückgabe der viaBox zurückerstattet.


Die Installation der viaBOX ist einfach - die viaBOX ist auf der Innenseite der Windschutzscheibe mit Hilfe von mitgelieferten Klebepads zu befestigen. In der Verpackung befindet sich eine detaillierte Anleitung, die zusätzliche Informationen über die Installation und Funktionsweise der viaBOX enthält. Das Gerät wird batteriebetrieben, ein Stromanschluss wird nicht benötigt. Die viaBOX kann nur in einem bestimmten Fahrzeug installiert werden, das zuvor registriert wurde. Zur Vermeidung von Verwechslungen mit Geräten aus anderen Ländern wurde die viaBOX mit dem viaTOLL Logo gekennzeichnet.

Abrechnungsmöglichkeiten

Sie haben die Wahl zwischen zwei Zahlungsvarianten:

  Pre-Pay-Verfahren
- Beim Pre-Pay-Verfahren erwerben Sie unter Vorlage der DKV Card oder eines anderen Zahlungsmittels eine Pre-Pay Box. Diese Box muss vor der Fahrt mit einem Mautguthaben aufgeladen werden. Hierzu nutzen Ihre Fahrer die viaBox Vertriebstellen in Polen. Der Mindestaufladebetrag liegt bei 100 PLN.

   Post-Pay-Verfahren
- Beim Post-Pay-Verfahren erfasst das Mautnetz die tatsächlichen gefahrenen Kilometer. Die Gebühren werden im Nachhinein über Ihre viaBox  einfach und komfortabel verrechnet - ohne ständiges aufladen. Die besonders geeignete Lösung für Vielfahrer!

 

Ihre Vorteile bei der Abrechnung über die SVG

Unser Partner DKV ist einer der wenigen Anbieter, über den die Abrechnung im Post-Pay-Verfahren möglich ist. Das bedeutet, dass Sie auch die Maut Polen über Ihre SVG abwickeln können! Davon profitieren Sie gleich mehrfach:

  Abrechnung über die 14-tägige DKV-Rechnung

  Liquiditätsvorteil durch längeres Zahlungsziel

  Keine Vertragsgebühren

  Keine OBU Aktivierungsgebühren

  Die Kaution wird auch über die DKV-Abrechnung beglichen

  Zeitersparnis bei Nutzung des Post-Pay-Verfahrens: Sie fahren einfach durch die Mautstation durch.

Der Mautbetreiber (Kapsch Telematic Service) wird zusätzlich eine monatliche Rechnung erstellen und Ihnen diese direkt zusenden. Eine Einzelfahrtaufstellung kann zusätzlich beim Mautbetreiber angefordert werden.

Und so registrieren Sie sich:

1. Kundenvertrag: Kundenvertrag mit deutschen Ausfüllhilfen

2. Fahrzeuge registrieren: Fahrzeugregistrierung mit deutschen Ausfüllhilfen

3. Wichtig: Weitere Dokumente zusammenstellen:

  Kopie des Handelsregisterauszugs
  Kopie des Personalausweises der Person, welche den Vertrag unterzeichnet
  pro Fahrzeug eine Kopie der Zulassungsbescheinigung Teil1
  Nachweis der Schadstoffklasse, falls diese nicht in der Zulassungsbescheinigung ausgewiesen (z.B. CEMT-Genehmigung)

Drucken Sie die Registrierungsunterlagen aus und füllen Sie mit Hilfe der Ausfüllhilfen alles komplett aus.

Die Original-Unterlagen senden Sie bitte an:

Straßenverkehrs-Genossenschaft Bremen eG
Hansator 5
28217 Bremen

 

Ihre Ansprechpartner

Aline Sophie Hoffmann
Mautberatung

Telefon: (04 21) 3 49 77 -33
Telefax: (04 21) 3 49 77 -29

E-Mail: maut@svg-bremen.de