Maut / Österreich

 

Mautabrechnung in Österreich mit der deutschen OBU von Toll COLLECT

 

 

Der österreichische Mautbetreiber ASFINAG und Toll Collect haben eine Vereinbarung getroffen, nach der Lkw ab 12t zul. Gesamtgewicht, die mit einer OnBoardUnit (OBU) von Toll Collect ausgestattet sind, diese ab dem 01.09.2011 auch für die Mauterhebung in Österreich nutzen können. Zwischen Deutschland und Österreich wird damit eine länderübergreifende Mautabrechung Realität.

Als SVG-Kunde können Sie diesen Service natürlich nutzen. Für die Registrierung Ihrer Fahrzeuge bei der ASFINAG wenden Sie sich gerne telefonisch an uns.

GO-Box für die Maut in Österreich

Seit dem 01. Januar 2010 richtet sich die Maut in Österreich – neben der Anzahl der Achsen – zusätzlich auch nach der EURO-Emissionsklasse. Dafür gibt es 3 Tarifgruppen. Wer von den günstigeren Tarifen profitieren will, muss handeln. Standardmäßig ist auf allen GO-Boxen die EURO-Klasse I hinterlegt. Um in den Genuss der ermäßigten Mautsätze zu kommen, müssen die GO-Boxen für Lkw der Klassen EURO IV, V und EEV an den ASFiNAG-Vertriebsstellen umdeklariert werden. Der Einbau von Partikelminderungsfiltern wird in Österreich nicht tarifrelevant berücksichtigt.

Informationen des Betreibers zur Umdeklarierung sowie Formulare und Merkblätter finden Sie hier.

 

 

Österreich hat am 01. Januar 2004 auf Autobahnen und Schnellstraßen ein vollelektronisches kilometerbezogenes Mautsystem eingeführt. Die Kilometerabgabe gilt für Lkw und Busse über 3,5 Tonnen höchstzulässigem Gesamtgewicht und nennt sich "GO".
Eine Vignettenpflicht, nach dem bestehenden System, gibt es jetzt nur noch für Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht bis einschließlich 3,5 Tonnen.
"GO" arbeitet auf Basis der Mikrowellentechnologie und besteht lediglich aus zwei für den Mautpflichtigen sichtbaren Komponenten:

  GO-Box (Fahrzeuggerät) direkt im Fahrzeug
  Mautportal auf Autobahnen und Schnellstraßen

Die GO-Box ist kaum größer als eine Zigarettenschachtel und kann vom Fahrer selbst problemlos mittels selbstklebenden Haftstreifen innen an der Windschutzscheibe angebracht werden. Beim Durchfahren eines Mautportals wird die Gebühr für die GO-Box registriert. Die Abrechnung der Maut erfolgt vollelektronisch zum Beispiel über Ihre SVG Mautservice Karte.

Verwendungsnachweis...

Einbauanleitung GO-Box

 

 

 

Bezahlungsarten

Pre-Pay-Verfahren
Dieses Verfahren eignet sich für Kunden, die nur selten in Österreich unterwegs sind. Ähnlich einer Telefonkarte bezahlen Sie an einer österreichischen Servicestelle die Maut im Voraus. Das Guthaben wird in der GO-Box gespeichert und Sie fahren dieses ab. Nach Verbrauch des gespeicherten Guthabens müssen Sie die GO-Box an einer Service-Stelle aufladen.

Verwendungsnachweis...

GO-Vertriebsstellen

 

 

Der Mindestaufladebetrag beträgt 75,00 Euro zzgl. einer einmaligen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 5,00 Euro (inkl. MwSt).
Vorsicht: Das Guthaben verfällt nach 2 Jahren!

Post-Pay-Verfahren
Als regelmäßiger Nutzer von österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen bietet sich für Sie das Post-Pay-Verfahren an. Es werden die tatsächlich gefahrenen Kilometer im Mautnetz erfasst und im Nachhinein abgerechnet.
Für dieses Verfahren erhalten Sie von der SVG eine SVG Mautservice-Karte.

Sie können dann an einer der GO-Vertriebstellen die GO-Box abholen und das Post-Pay-Verfahren über unsere Karte vereinbaren. Die Abrechnung erfolgt jeweils einmal im Monat.

 

Sie möchten die Österreich-Maut über uns abrechnen?
Hier finden Sie das Anmeldeformular.

Sie sind schon über einen anderen Partner registriert? Kein Problem!
So wechseln Sie zur SVG:
Wechselformular ausfüllen und an die SVG faxen! Wir werden dann alles Weitere für Sie veranlassen.

Das Bearbeitungsentgelt der Autobahngesellschaft für die GO-Box beträgt einmalig 5,00 Euro (inkl. MwSt). Beide Verfahren sowie die GO-Box können Sie problemlos über uns abrechnen.

Mauttarife ab 2012

Die Tarife sind nach Achs- und Emissionsklassen gestaffelt. Darüber hinaus gibt es Sondermautstrecken, für die eine erhöhte Gebühr zu entrichten ist.

 

 

Daneben gibt es eine Reihe von so genannten "Sondermautstrecken", auf denen ein deutlich höherer Tarif gilt (Mautabschnittstarife). Welche Straßen der Mautpflicht unterliegen, können Sie auf nachfolgender Karte ersehen:

 

 

Für die Berechnung Ihrer Strecke und der zu entrichtenden Maut steht Ihnen unter
http://www.go-maut.at ein Mautkalkulator zur Verfügung.

 

Interessiert?
Laden Sie sich hier das Anmeldeformular oder Wechselformular herunter, ausfüllen, unterschreiben und per Post oder Fax an:

SVG Bremen eG
Hansator 5
28217 Bremen
Telefax: 04 21 - 3 49 77 29

Ihre Ansprechpartner

Aline Sophie Hoffmann
Mautberatung

Telefon: (04 21) 3 49 77 -33
Telefax: (04 21) 3 49 77 -29

E-Mail: maut@svg-bremen.de